Kohlenhydrate machen dick!

Kohlenhydrate machen dick!
„Kohlenhydrate machen dick“, „low-carb ist die einzige Diät die Sinn macht“, „Wenn du auf Kohlenhydrate verzichtest wirst du abnehmen“, „Kohlenhydrate dürfen ab 18 Uhr nicht mehr gegessen werden“. Ich denke, jeder hat diese Sätze schon einmal gehört oder sogar selbst gesagt oder auch gedacht. Doch woher kommt diese Behauptung eigentlich? Betrachten wir einmal näher, was Kohlenhydrate überhaupt sind. Kohlenhydrate sind Saccharide, das heißt Zucker. Und hier haben wir schon das erstes Problem. Viele denken, dass Zucker dick macht, schlecht für die Gesundheit ist und wir unter keinen Umständen Zucker essen sollten. Doch das stimmt so nicht. Zucker ist nicht schlecht, denn Zucker ≠ Zucker. Zucker wird von unserem Körper als Energie verbraucht und dient als Hauptenergiequelle. Doch woher kommt dann dieser Mythos, dass Kohlenhydrate dick machen? Das Problem liegt darin, dass in den meisten „ungesunden“ Lebensmitteln: Fertigprodukte, Schokolade, Backware etc., sehr viel Haushaltszucker zugesetzt wird. Dadurch, dass 1g Kohlenhydrat ca. 4 Kalorien hat und oftmals über 50g Haushaltszucker bei fertigen Produkten enthalten sind, kommen wir auf einen Kaloriengehalt von ungefähr 200 Kalorien. Alleine durch Zucker!! Dieser sättigt leider nicht und gibt dem Körper keine verwertbaren Nährstoffe. Natürlich sind in diesen Produkten auch andere Nährstoffe wie Fett und Protein enthalten, doch verhältnismäßig meistens weniger und oftmals nicht immer die besten Arten davon. In Summe haben wir dann jedoch ein Produkt, welches viele Kalorien hat, leider oftmals nicht lange oder gut sättigt, und wenige wichtige Nährstoffen enthält. Nicht selten führt dies dazu, dass wir dann später Heißhunger bekommen und dazu tendieren, doch die Schokolade aus dem Kasten zu holen. Da wir schnell viel Energie wollen aber noch keine Zeit für’s Abendessen ist. Dadurch haben wir dann natürlich innerhalb kürzester Zeit viele Kalorien aufgenommen, sind aber nicht länger gesättigt. Wenn Deine Ernährung oft aus solchen Lebensmitteln zusammengesetzt ist, kann es sehr leicht sein, dass du innerhalb kurzer Zeit zunimmst. Sobald dies geschieht, verzichten viele plötzlich auf Kohlenhydrate, nehmen wieder ab und denken, dass allein die Kohlenhydrate dick machen. 
 

Der gefürchtete Jojo-Effekt

 
Sobald jedoch wieder Kohlenhydrate gegessen werden, nimmt man oft schnell wieder zu: der bekannt und gefürchtete „Jojo Effekt“. Durch eine Low-Carb Diät wird das Essverhalten nicht grundlegend geändert und man fällt nachher sehr einfach wieder zurück zu seinen alten Gewohnheiten. Um aus diesem Teufelskreis herauszukommen, sollte man sich darauf konzentrieren, was man in dieser „low-carb“ Diät konsumiert. Kohlenhydratreiche Produkte wie Schokolade und Nudeln werden weggelassen und vermehrt Proteine und Fette aufgenommen. Proteine haben die Eigenschaft, dass sie länger sättigen und dadurch, über den Tag verteilt, in Summe nicht so viel gegessen wird und wir uns leichter in einem Kaloriendefizit bewegen. Doch was ist denn dieses Kaloriendefizit eigentlich genau? 
 

Abnehmen bedeutet Verzicht!

 
Jeder Mensch hat einen bestimmten Grundumsatz. Das ist die Menge an Kalorien die benötigt wird, um alle wichtigen Prozesse, zum Beispiel unsere Atmung oder die Wärmeerhaltung unseres Körpers aufrecht zu erhalten, auszuführen. Da wir uns über den Tag jedoch bewegen, Sport machen, arbeiten gehen oder den Haushalt erledigen, verbrauchen wir noch einen weiteren Anteil an Kalorien. Diese Faktoren zusammen ergeben dann unseren Kalorienverbrauch. Essen wir nun mehr als wir tatsächlich verbrauchen, nehmen wir zu. Essen wir weniger, werden wir abnehmen. Um nun überschüssiges Fett zu verbrennen und die beliebte Sommerfigur zu erreichen, müssen wir über einen längeren Zeitraum in einem Defizit essen, um das gewünschte Ziel zu erreichen. Doch sehr viele Menschen überschätzen hierbei, wieviel Kilogramm in einer Woche tatsächlich verloren gehen. Um 1 kg Fett zu verlieren, werden 7000 Kalorien Defizit benötigt. Wenn man bedenkt, dass ein durchschnittlicher Erwachsener ca. 2000 Kalorien täglich isst, fällt sofort auf, dass das nicht von einem auf den anderen Tag passieren kann, sondern eine gewisse Zeit benötigt wird. Unserem Körper ist es aber dennoch egal, ob dieses Defizit durch einen Verzicht auf Kohlenhydrate entsteht oder anders. Dabei ist es auch egal, ob wir als Abendessen eine Schüssel Reis oder Nudeln essen. Wichtig ist, dass über den gesamten Tag verteilt unser Energiebedarf nicht überschritten wird, sondern ein bisschen darunter liegt. Denn eine Banane ist um 9 Uhr eine Banane und um 18 Uhr noch immer eine Banane. Ich hoffe, Du hast nun keine Angst mehr davor, dass Dich Kohlenhydrate dick machen und Du auf all diese Lebensmittel verzichten musst. Denn, was wäre ein Leben ohne Pizza?? Ja, auch diese darf man essen - sogar wenn man abnehmen will! 

Weiterlesen

Kommentare

Verfassen Sie den ersten Kommentar.
Alle Kommentare werden überprüft, bevor sie veröffentlicht werden.